2011 - Gabriela Fahnenstiel und Christina-Maria Moser

Gabriela Fahnenstiel
Gabriela Fahnenstiel
Preisträgerin Förderpreis 2011
Jahrgang: 1994

Musikalische Ausbildung

  • 2001 - 2005: Klavierunterricht an der Musikschule Bad Säckingen
  • 2006 bis heute: Klavierunterricht bei der Pianistin Viera Fischer in Gauting bei München
  • 2005 - 2010: Klavier-und Kammermusik - Kurse in Vitznau/Schweiz
  • 2009 - 2010: Meisterstunden in den Fächern Kammermusik und Klavier bei der Geigerin Julia Fischer, Professorin
  • 2009: Kammermusik-Meisterkurs des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks für junge Instrumentalisten mit dem Klaviertrio
  • 2010: „Weimarer Meisterkurse 2010“ -  Klavier-Meisterkurs bei Professor Konstantin Scherbakov
  • Januar 2011: Klavier- und Kammermusikkurs unter der Schirmherrschaft von Julia Fischer in Niederpöcking am Starnberger See
  • 2013: Klavierstudium an Musikhochschule Basel bei Prof. Adrian Oetker

Preise

2008 erhielt Gabriela den 1. Preis beim Landeswettbewerb und den 3. Preis beim  Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ im Fach Klavier-Solo.

Auch im Bereich der Kammermusik hatte Gabriela schon Erfolge:

  • 1. Preis beim Karel-Kunc-Wettbewerb der Stadt Bad Dürkheim
  • 2. Preis beim „Play-Mozart“-Wettbewerb des Mannheimer Nationaltheaters 
  • 1. Preis in der Duo-Wertung Klavier/Streichinstrument beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“
  • 1. Preise für Klavierbegleitung

Die wichtigsten Auftritte

Klavier-Solo

  • 2005 Klavierkonzert A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem Orchesterverein Bad Säckingen im Kursaal Bad Säckingen
  • 2007 Klavierkonzert Nr. 5 in f-Moll von Johann Sebastian Bach, Klavierkonzert in g-Moll op. 25 von Felix Mendelssohn mit dem Orchesterverein Bad Säckingen in Bad Säckingen, Laufenburg (Baden) und Wehr im Rahmen eines Klavierfestival Rezital im Schlössle von Laufenburg (Baden)
  • 2008 Auftritt in der Konzertreihe „Podium junger Künstlerinnen“ im Schloss Bonndorf, organisiert vom Zonta-Club Bad Säckingen
  • 2009 Rezital in Laufenburg (Schweiz)
  • 2010 Rezital in Laufenburg (Baden)
  • 2011 Musikalische Umrahmung bei der Preisverleihung des Deutschen Kulturpreises 2010
  • 2012 Auftritt beim Festival "Julia Fischer und Freunde"


Kammermusik

Auftritte im Duo und Trio in Laufenburg (Baden), Bad Säckingen, Wehr, Krailing, Gauting, Freiburg.

  • 2009 Auftritt mit dem Trio im Abschlusskonzert des Kammermusik-Meisterkurses in Tutzing mit Übertragung im Bayerischen Rundfunk und ein Auftritt auf Einladung der Deutschen Stiftung Musikleben in Hamburg.


Veröffentlichung

  • 2013 Solo-CD mit Werken von Beethoven, Schumann und Chopin
Christina-Maria Moser
Christina-Maria Moser
Preisträgerin Förderpreis 2011
Jahrgang: 1992

Christina-Maria Moser aus Laufenburg, geboren 1992, erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von acht Jahren bei Elisabeth Müller in Laufenburg. Anschließend wurde sie von Prof. Jörg Hofmann in Freiburg und Andreas Janke, 1. Konzertmeister des Tonhalle Orchester Zürich, unterrichtet.


Mehrere Jahre lang spielte Christina im Landesjugendorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Christoph Wyneken.
Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend Musiziert".
2011 erhielt sie den Förderpreis der Volksbank-Hochrhein Stiftung, seit 2014 ist sie zudem Stipendiatin. Von 2011 bis 2013 studierte sie an der Hochschule für Musik Basel bei Prof. Ilya Gringolts.


Sie besucht regelmäßig Meisterkurse bei Rudens Turku und Igor Ozim.
Derzeit absolviert sie ihr Masterstudium an der Zürcher Hochschule der Künste und wird von Prof. Andreas Janke unterrichtet.


Seit 2014 ist sie Zuzügerin beim Musikkollegium Winterthur.

Termine 2020

19. März 2020
Preisträgerkonzert
„Klosterkonzerte St. Blasien“
mit Clemens Losch
abgesagt

2. Mai 2020
Preisträgerkonzert

„Schloss Bonndorf“
mit Raphael Sachs
abgesagt

18. September 2020

Preisträgerkonzert
„Klangscheune Nack“
mit dem casalQuartett
abgesagt

10. Oktober 2020
Preisträgerkonzert
„Peter-Thumb-Konzerte“
mit Claudia Auf der Maur
abgesagt

 

25 Jahre Stiftung

25 Jahre Volksbank Hochrhein-Stiftung zum Nachlesen.
 >> Zum Download als PDF